Montag, 13. September 2021

"Jugend ohne Gott"

In der nächsten Folge des Podcasts "Literatur am Gartenzaun" geht es um Ödön von Horváth's "Jugend ohne Gott". Vordergründig ist es ein Kriminalroman, der in den ersten Jahren der Nazidiktatur spielt. Aber schnell wird klar, dass es um mehr geht. Der Kurzroman zeigt auf, wohin eine Gesellschaft gerät, die ohne menschliche Werte ist. Er zeigt eine Jugend, die von den Erwachsenen in ihrer Vorbildfunktion alleine gelassen wird. Dabei verliert sie nicht nur Gott, sondern Gott steht hier auch für Wahrheit und menschliche Werte. Hochaktuell wird deutlich: Eine Gesellschaft ohne Orientierung an humanen Werten wird anfällig für Gewalt und Rassismus.

Hier geht's zum Podcast: "Jugend ohne Gott"