Freitag, 11. Juni 2021

Szenische Lesung, 25. Juni 2021/Homburg und 26. Juni 2021/Kaiserslautern: Ephraim Kishon: Die beste Ehefrau von allen und ich

„Die Ehe ist ein weltweites Fiasko, Monogamie und Treue sind unrealistisch. Die Ehe ist eigentlich nur für die Frauen erfunden worden, und deshalb sollten eigentlich auch nur Frauen heiraten. Aber auch sonst ist die Ehe kein Zuckerschlecken für einen Mann. Glauben Sie mir, ich weiß, wovon ich spreche, denn ich war 43 Jahre lang mit IHR verheiratet und kann Ihnen Dinge erzählen...“

Dieser Abend erzählt von den kleinen Skurrilitäten des Alltags wie sie Ephraim Kishon, einer der bekanntesten Satiriker des 20. Jahrhunderts, in seinen unzähligen Kurzgeschichten beschrieben hat.

Alexandra Julius Frölich und Joachim Kelsch vom Deutsch-Jüdisches Theater Berlin werden an diesen Abenden die Schaupieler sein.

Die szenischen Lesungen sind Teil der Reihe zum Festjahr "1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland".

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie für den 25. Juni 2021 in Homburg hier, für den 26. Juni 2021 in Kaiserslautern hier