Donnerstag, 07. Oktober 2021

Im Fokus: Synodalität

Bild: Christiane Raabe in Pfarrbriefservice.de

Was die katholische Kirche von Altkatholik*innen lernen kann

In der alt-katholischen Kirche ist möglich, worüber in der römisch-katholischen Kirche Dissens besteht – wie beispielsweise die Kontroverse beim Priesteramt für Frauen oder bei partizipativer Synodalität.

Das Heinrich Pesch Haus lädt am 28. Oktober 2021, 19:30 - 21:00 Uhr, zu Austausch und Reflexion mit

  • Sabine Clasani, Pfarrerin der Alt-Katholischen Gemeinde Mannheim
  • Anja Goller, Generalvikarin der Alt-Katholischen Kirche, Bonn
  • Klaus Pfeffer, Generalvikar im Bistum Essen
  • Andreas Sturm, Generalvikar im Bistum Speyer.

Im Zentrum des Abends stehen folgende Fragen:

  • Wie kann Synodalität im Leben der Kirche gestaltet werden und gelingen?
  • Wie kann der Synodale Weg in Deutschland und auf weltkirchlicher Ebene einen Beitrag zur Etablierung synodaler Strukturen leisten?
  • Welche Haltung braucht es für diesen Prozess?
  • Welche Konsequenzen hat dies für die Leitung der Kirche, ihre Abläufe und ihr Selbstverständnis?
  • Was können Verantwortungsträger*innen der alt-katholischen und römisch-katholischen Kirche voneinander lernen?

Weitere Informationen finden Sie hier.