Die Covid-19-Pandemie geht auch an der Erwachsenenbildung nicht vorüber. Manche Veranstaltungen finden wie geplant unter Beachtung der Hygienebestimmungen statt, andere werden als Online-Veranstaltungen ins Internet verlegt, andere werden terminlich verlegt und schließlich gibt es auch Veranstaltungen, die abgesagt werden müssen.
Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Veranstaltern, wie die Planungen zu den einzelnen Veranstaltungen aussehen.

Terminkalender

Kleinode der Orgelbaukunst in der Bodenseeregion und in der Schweiz

5-tägige Orgelrundreise nach Friedrichshafen, Lindau, Konstanz, Überlingen, Weingarten, Ravensburg, Weissenau, Dornbirn, Frauenfeld u.a.

Ziel der diesjährigen Orgelreise ist die Bodenseeregion mit Abstechern in die weitere Umgebung: nach Frauenfeld und Winterthur (Schweiz) sowie Dornbirn (Österreich).

Rund um den Bodensee hat sich ein bedeutender Kulturraum von großer Ausstrahlung entwickelt, der die Regionen rund um den See in Deutschland,  Österreich  und  der  Schweiz kulturell verbindet. Dies gilt auch für den Orgelbau mit der Besonderheit, dass sich hier die ältesten Spuren kirchlicher Orgelkultur finden, die bis ins 9. Jahrhundert zurückreichen. Eine Blütezeit des Orgelbaus war die Barockzeit. Untrennbar verbunden mit der Region sind die Namen der bedeutenden Orgelbauer Josef Gabler, Karl-Josef Riepp und Nepomuk Holzhey (um nur die wichtigsten zu nennen) im 18. Jh. in den Klosterkirchen von Weißenau (Holzhey 1727) und Ochsenhausen (Gabler 1736/1751). Doch auch aus dem 19. und 20. Jh. stammt eine Reihe bedeutender Großinstrumente, von denen eine Auswahl auf dem Programm steht (u.a. Walcker 1888 in Winterthur, Steinmeyer 1926 in Lindau, Behmann 1927 in Dornbirn, Rieger 1993 in Ravensburg, Winterhalter 2014 in Konstanz). Reizvolle unbekannte Kleinode bereichern das Programm.

Die künstlerische Reiseleitung und die konzertante Vorführung der Instrumente liegt wieder in den bewährten Händen des renommierten Organisten & Orgelfachmanns Christian Brembeck (Berlin). Wie immer erwarten Sie nicht nur weitreichende Informationen zu den Orgeln und deren Historie sowie umfangreiche Klangvorführungen & Kurzkonzerte, sondern auch spannende Einblicke in die Kunst- & Kulturgeschichte der Orte.

Die Orgeln im Programm: Mimmenhausen (Chororgel: Rieger 1964), Schloß Salem (Münster: Wilhelm Schwarz 1901), Ravensburg (St. Jodok: Rieger 1993), Klosterkirche Weißenau (Holzhey 1727), Überlingen (Münster: “Marienorgel”, Seuffert 1761 und “Nikolausorgel”, Mönch & Pfaff 1968), Wallfahrtskirche Betenbrunn (Pirchner 2014), Konstanz (St. Gebhard: “Konzilsorgel”, Winterhalter 2014) und St. Stephan (Georges Heintz 1997), Frauenfeld (St. Nikolaus: Metzler 1969), Winterthur (Stadtkirche: Walcker 1888),  Friedrichshafen (St. Nikolaus: Woehl 1989), Lindau-Reutin (St. Josef: Albiez 1978), Lindau (Münster: Steinmeyer 1926), Dornbirn (St. Martin: Behmann 1927), Schloß Zeil (Schloßkirche: Chororgel um 1609) und Ochsenhausen (Klosterkirche: Gabler 1736/1751)

Programmänderungen sind nicht beabsichtigt, bleiben jedoch ausdrücklich vorbehalten.

Besonderheiten der Reise:

Bei allen Orgeln erfolgt eine Einführung in Typ, Bauweise & Besonderheiten sowie eine konzertante Vorführung. An einigen Orten besteht die Möglichkeit, auch selbst zu spielen. Dazu:  kunsthistorisch Wissenswertes zu “Land und Leuten” & den Kirchen.

Künstlerische Leitung und Orgelvorführungen:Christian Brembeck, Berlin
Leitung:Gertrud Fickinger, KEB Saarpfalz
Reisepreis:768,- € pro Person im Doppelzimmer, 78,- € Einzelzimmer-Zuschlag
NICHT im Preis enthalten: Mittagessen, Getränke, Trinkgelder, Reiserücktrittskosten-Versicherung
Leistungen:Busfahrt im modernen Reisebus, 4x Übernachtung + Halbpension im Best-Western-Parkhotel in Weingarten, ausführliche Orgelvorführungen & Kurzkonzerte sowie alle Eintritte und Gebühren lt. Programm, schriftliche Infos zu den Orgeln, Reiseleitung.
Hinweise:Zustiege in Saarbrücken, St. Ingbert, Homburg (Bahnhof), Kaiserslautern und Ludwigshafen möglich.
Mindestteilnehmerzahl: 20
Information und Anmeldung:KEB Saarpfalz, Tel.: 06894/96305-16,  keb-saarpfalz@bistum-speyer.de, bitte schriflich mit dem Anmeldeformular

Teilnahmevoraussetzung (Stand 8. Juli): Entweder vollständiger Impfschutz (2 Wochen nach der 2. Impfung) ODER Nachweis über Genesung ODER negativer Corona-Test, der zu Reisebeginn nicht älter als 24 Stunden sein darf und nach drei Tagen wiederholt werden muß (Infos zu Testmöglichkeiten vor Ort erhalten Sie bei Bedarf von uns.)

Termin:

26.07.2021 - 30.07.2021

Veranstalter:

Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz
Karl-August-Woll-Str. 33
66386 St. Ingbert
Zurück zur Liste