Die Covid-19-Pandemie geht auch an der Erwachsenenbildung nicht vorüber. Manche Veranstaltungen finden wie geplant unter Beachtung der Hygienebestimmungen statt, andere werden als Online-Veranstaltungen ins Internet verlegt, andere werden terminlich verlegt und schließlich gibt es auch Veranstaltungen, die abgesagt werden müssen.
Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Veranstaltern, wie die Planungen zu den einzelnen Veranstaltungen aussehen.

Terminkalender

Öffne MEINER LIEBE ein Tor…

Kontemplation – Herzensgebet

Im Zugehen auf das Weihnachtsfest nehmen wir uns Zeit, uns der Stille zu öffnen, empfangsbereit zu werden für das sich verschenkende GEHEIMNIS…

Das meditative Sitzen im Schweigen kann uns in einen weiten Raum innerer Achtsamkeit führen; mantrisches Singen, Körpergebärden, vertiefte Naturwahrnehmung, Malen regen an, uns mit unserem ganzen Menschsein einzulassen auf das Werdende…

Referentinnen:Doris Hissler und Ut Bauer-Wittrock, Kontemplationslehrerinnen Via Cordis und Team
Kosten:395,- € (Kursgebühren einschl. Unterkunft und Verpflegung)
Kontakt/Anmeldung:Geistliches Zentrum Maria Rosenberg, Tel. 06222/923-200, E-Mail: info@maria-rosenberg.de

Die Wurzeln des Herzensgebets reichen in die Frühzeit des Christentums zurück. In dieser Form kontemplativer Meditation wird ein Wort oder Satz aus der Heiligen Schrift oder ein Gebetsruf solange im Bewusstsein bewegt, bis der Mensch in seiner Mitte – in seinem Herzen – mit ihm eins geworden ist.
Wer sich auf diesen Meditationsweg begeben will, muss sich auf einen liebevollen Prozess mit sich und seiner Umgebung einlassen. Das braucht Konzentration, Disziplin und Übung. Gleichwohl ist es eine einfache Anrufung und Vergegenwärtigung des lebendigen Gottes und bedarf keiner Anstrengung und Leistung – Gott handelt. Dieses Paradox trifft uns in allen Übungen zum Herzensgebet. 

Termin:

06.12.2023 - 10.12.2023
Uhrzeit: 18:00 Uhr - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Geistliches Zentrum Maria Rosenberg
Rosenbergstraße 22
67714 Waldfischbach-Burgalben

Veranstalter:

Geistliches Zentrum Maria Rosenberg in Kooperation mit der Evangelischen Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Zurück zur Liste