Im Kreuz ist Leben

Das Kreuz ist ein zentrales Symbol der Christenheit. Im Laufe der Geschichte des Christentums ist es immer wieder neu gedeutet und auf vielerlei Weise dargestellt worden. Die jeweilige Kultur sowie der geschichtliche und gesellschaftliche Kontext haben die Darstellung geprägt. Je nachdem, ob die Christen eine Mehrheit oder Minderheit bildeten, war das Kreuz in der Öffentlichkeit präsent oder wurde verborgen.

Zur Geschichte des Kreuzes gehört auch, dass im Namen dieses Zeichens grausame Kriege geführt, Länder erobert und Völker blutig unterdrückt worden sind. Das wirkt sich bis heute auf das Verhältnis von Christen und Menschen anderer Überzeugungen aus.

Dabei will das Kreuz das Wichtigste der christlichen Botschaft ausdrücken: Die unwiderrufliche Liebe Gottes stiftet Versöhnung und verheißt Befreiung und Leben in einer von Gewalt und Tod gezeichneten Welt. Diese gute Botschaft findet auch in den ausgestellten Bildern aus aller Welt vielfältigen Ausdruck. Bilder und Texte ermöglichen jeweils eigene Zugänge zur biblischen Grundaussage. Das Andersartige und Fremde kann das scheinbar vertraute Symbol nahe bringen.

Das Bildmaterial stammt überwiegend aus privaten Beständen des verstorbenen Gerhard Fritz, ehemaliger Leiter des Amtes für Weltmission und Ökumene der Evangelischen Kirche der Pfalz. Die Ausstellung wurde in ökumenischer Zusammenarbeit erstellt.

Gerne können auch Sie die Ausstellung zu sich in die Pfarrei, in die Kommune, in die Einrichtung oder in die Institution holen!

Räumliche und organisatorische Rahmenbedingungen

  • Foyers von öffentlichen oder kirchlichen Gebäuden, Bibliotheken, Banken, Pfarrheime oder Kirchenräume eignen sich für eine Präsentation der Ausstellung
  • Von der KEB werden zur Verfügung gestellt:
    30 Roll-Ups – 85 x 200 cm, 
    inkl. Nylontasche mit teleskopischer Stange
  • Die Ausstellung wird von der ausleihenden Organisation/Person bei der KEB in Speyer oder am vorhergehenden Ausstellungsort auf eigene Kosten abgeholt. Wird die Ausstellung nicht von einem nachfolgenden Aussteller abgeholt, wird sie von der ausleihenden Organisation/Person nach Speyer zurückgebracht. (PKW, am besten Kombi, reicht für den Transport aus)
  • Der Ausleiher sorgt für die Sicherheit und Unbeschadetheit der Ausstellungselemente (z.B. durch angemessene Aufsicht während der Öffnungszeiten). Beschädigungen sind umgehend zu melden.
  • Die KEB unterstützt gerne den Ausleiher bei der Planung eines Rahmenprogramms (Themen, Referentinnen, etc.)

Kosten

Die Ausleihgebühr beträgt - unabhängig von der Ausleihdauer - € 50,--

Reservierung und Organisation

Für die Terminkoordination und Hilfen bei der Gestaltung des begleitenden Bildungs- bzw. Veranstaltungsprogramms ist zuständig:

Katholische Erwachsenenbildung
Diözese Speyer (KEB)

Große Pfaffengasse 13
67346 Speyer
Tel: 0 62 32 / 102-180
Fax: 0 62 32 / 102-183
mail:
keb@bistum-speyer.de

Alle Roll-Ups zur Ansicht

Anzeige

Anzeige