Veranstaltungen

Aktuell überarbeiten wir unser Seminar-Verwaltungsprogramm. Sie können daher  nur in eingeschränktem Maße auf unser Aktuelles Programm zugreifen.

Nachfolgend die wichtigsten Termine im Überblick:

Theologie im Fernkurs

  "Theologie im Fernkurs" (www.fernkurs-wuerzburg.de) bietet im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz bereits seit 1970 für Laien und Fachleute, Engagierte und Fernstehende, Interessierte und Suchende Fernkurse und Selbststudienmaterialien u.a. mit Informationen:
   
  - über Christen und Kirche in der heutigen Gesellschaft,
  - um den christlichen Glabuen kennen zu lernen und den eigenen Glauben zu vertiefen,
  - die zur beruflichen Weiterbildung verwendet werden können,
  die Übernahme von Verantwortung erleichtern.
   
  Die Diözese Speyer ietet ergänzende Seminare an, die u.a. der Vertiefung und Weiterentwicklung der Inhalte und Fragen der Studienbriefe, dem Austausch über aktuelle Themen aus Kirche und Welt, dem Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden und dem Gespräch mit Fachleuten und Praktikern dienen.
   
Termine 2019  
SA, 26. Jan. 9.30-16.00 Uhr im Haus Maria Rosenberg, Waldfischbach-Burgalben
SA, 30. März 9.30-16.00 Uhr im Haus Maria Rosenberg, Waldfischbach-Burgalben
SA, 18. Mai 9.30-16.00 Uhr im Kardinal-Wendel-Haus, Homburg (Achtung: geänderter Ort)
SA, 29. Juni 9.30-16.00 Uhr im Kloster Neustadt, Neustadt
SA, 17. Aug. 9.30-16.00 Uhr im Haus Maria Rosenberg, Waldfischbach-Burgalben
SA, 12. Okt. 9.30-16.00 Uhr im Pristerseminar, Speyer (Achtung: geänderter Termin und geänderter Ort)
SA, 23. Nov. 9.30-16.00 Uhr im Kloster Neustadt, Neustadt
  Die Seminartage können einzeln gebucht werden!
Info/Anmeldung Dr. Alois Moos, Dipl.-Theol
  Bischöfliches Ordinariat Speyer
  HAIII/Pesonalförderung
  Tel: 0 62 32 / 102-155
  Fax: 0 62 32 / 102-150
  Mail: alois.moos@bistum-speyer.de

Balsamisches für Leib und Seele - Bitterstoffe aus Kräutern und Gewürzen

  Nicht ohne Grund haben unsere Vorfahren Amara-Rezepturen als universelles Mittel angewendet, u.a. zur Stärkung des Organismus. Und tatsächlich reicht das Anwen-dungsgebiet der Amara vom Eisenmangelzustand bis hin zur psychischen Erschöpfung und Rekonvaleszenz. Gemeinsam werden wir Kräuter und Gewürze, wie z.B. Ingwer, Zimt, Kardamom, Engelwurz, etc., mahlen und mischen, um eine Gewürzmischung herzustellen, mit der man eine heiße Schokolade, oder eine Tafelschokolade verfeinern kann, oder die man einfach pur als Teemischung genießen kann.
Termin Freitag, 15. November 2019, 17:00-19:00 Uhr
Referentin Angela Bloedorn
  Psych. Beraterin / heilpflanzenkundige Kräuterfrau
Ort Altheim, Serrstraße 9, Landcafé
Kosten 5 €, zzgl. 2,50 € für Materialien, Snack und Tee
Hinweis Bitte ein Glas mit Schraubverschluss mitbringen für die Kräutermischung
Anmeldung erforderlich bis 8. November 2019 bei
  Frau Lambert, Tel: 06844/1223

Günter Grass - Von Blechtrommeln und Zwiebel

  Im Mittelpunkt stehen zwei Werke von Günter Grass: "Die Blechtrommel" und "Beim Häuten der Zwiebel". Begründete das erste Werk den Weltruhm des Autors, so führte das andere zu einer intensiven Debatte über die Grass'sche Rolle als Moralist. Nicht fehlen soll der Lyriker Grass. So werden einige seiner Gedichte auch eine Rolle spielen. Es handelt sich nicht um einen Vortrag, sondern (wie eine Pirmasenser Zeitung zum Abend der beiden Pro-tagonisten über Brecht schrieb) fast schon um ein Theaterstück. Ausführlich kommt Grass zu Wort (längere Passagen aus den beiden Werken - auch mal ein wenig verfremdet - und seine Gedichte). Zusammenhänge werden von den Protagonisten hergestellt. Sie lesen nicht nur, sondern kommentieren, spielen, ordnen ein und haben die eine oder andere Überraschung parat.
Termin Montag, 18. November 2019, 19:30 Uhr
Ort St.Ingbert, Kaiserstraße 71, Stadtbücherei
Ausführende Thomas Kuhn, Lehrer für Deutsch, Latein, Ethik
  Stefan Schwarzmüller, Pastoralreferent
Kosten 3 €
Info/Anmeldung KEB Saarpfalz
  Tel: 06894/9630516, E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com
  In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei St. Ingbert und ILF-St. Ingberter Literaturforum

Eine Epoche, in welcher Mariensäulen ohne Zahl aus der Erde emporwuchsen

  Der starke Aufschwung der Verehrung der “Maria Immaculata” im 19. Jahrhundert war nicht nur ein Ereignis der Frömmigkeits- und Dogmengeschichte, sondern hatte im Rheinland und im Gebiet der heutigen Bistümer Trier und Speyer erstaunliche und bemerkenswerte politische und gesellschaftliche Bedeutung. Die Referentin beleuchtet dieses spannende Phänomen und erläutert die Zusammenhänge.
Termin Mittwoch, 20. November 2019, 19:00 Uhr
Referentin Maike Jung, M.A.
Ort Blieskastel, Klosterweg 35, Pilgerrast
Kosten 3 €
Info KEB Saarpfalz
  Tel: 06894/9630516, E-Mail: kebsaarpfalzaol.com

Herausforderung Digitalisierung - Neue Werte braucht das Land?! - SAMSTAGMORGEN

  Die Forderung nach "Medienethik" ist angesichts von Verlust der Privatheit, Hatespeech und Fake news schnell gestellt.
  Aber ist sie richtig und berechtig? Und reicht unsere klassische Verantwortungsethik überhaupt noch aus angesichts des revolutionären gesellschaftlichen Wandels, der sich durch den Megatrend Digitalisierung vollzieht?
  Was können wir als Christinnen und Christen angesichts der bestehenden und absehbarer künftigen Herausforderungen tun?
  (Wobei wir mitten in der ethischen Debatte wären...)
Termin Samstag, 23. November 2019
  9:00 - 11:00 Uhr
Referent Prof. i.K. Andreas Büsch
  Katholische Hochschule, Mainz
Leitung Pater Hans-Ulrich Vivell SCJ
Ort Neustadt, Waldstraße 145, Kloster Neustadt
Kosten 10 €, inkl. Kaffee/Tee und Brezel
  12 € Mittagessen nachAnmeldung 7 Tage vor Veranstaltung
Info/Anmeldung Kloster Neustadt, Tel: 06321/875-0

Kohlgerichte - die Kraft, die aus der Erde kommt

  Vortrag mit Kostproben
  Kohl - ein typisch deutsches Gemüse? Von wegen! Deutschland ist Exportland für Sauerkraut, aber Kohl ist ein internationales Gewächs. Über Jahrhunderte war Kohl oft Rettung für die Bevölkerung, in Notzeiten oder in einem besonders strengen Winter. Heute erlebt der Kohl in Deutschland eine kleine Renaissance: Alte Sorten und regionale Besonderheiten werden wiederentdeckt. Auch alte Rezepte der Großeltern werden wiederbelebt, neue finden Anklang.
Termin Mittwoch, 27. November 2019, 18:30 Uhr
Referentin Dagmar Hentschel, Diätassistentin
Ort Erfweiler-Ehlingen, Schützengasse 6a, ehem. Gaststätte Mandelbachhalle
Kosten 3 € zzg.. ca. 3 € Sachkosten
Anmeldung Erforderlich bis 22. November 2019 bei
  Frau Quack, Tel: 06803/2372
  In Zusammenarbeit mit dem Kneipp-Verein
  Der sich zum 250. Mal jährende Geburtstag Napoleon Bonapartes (1769-1821) bietet Gelegenheit, sich mit den regionalen Spuren des Kaisers der Franzosen zu beschäftigen, der 10 Jahre auch über das heutige Saarland herrschte. Noch immer erinnert zwischen Saar und Pfalz vieles an eine ambivalente Persönlichkeit der Weltgeschichte, an der sich bis heute die Geister scheiden. Der Referent beleuchtet schlaglichtartig jene Ära, als man auch zwischen St. Ingbert und Homburg "Vive l'Empereur" rief und stellt dabei ausgewählte Spuren und Erinnerungsorte vor.
Termin Donnerstag, 28. November 2019, 19:00 Uhr
Referent Klaus Friedrich
Ort St. Ingbert, Karl-August-Woll-Straße 33, Konferenzraum der KEB
Kosten 3 €
Info KEB Saarpfalz
  Tel: 06894/9630516, E-Mail: kebsaarpfalzaol.com
  In Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv St. Ingbert
  Jetzt im Advent sich Zeit für sich nehmen, aus der Betriebsamkeit des Alltags zur Ruhe kommen, offen für neue Erfahrungen, mit Gleichgesinnten sich austauschen. Wie finde ich meinen Weg "zur Krippe in mir"? Wo gibt es für mich Zeichen, die mir den Weg weisen? Berichte von Menschen in der Bibel können dabei helfen.
  Gestaltungselemente: Impulse, kreative Bibelarbeit mit Egli-Figuren, Übungen zum achtsamen Wahrnehmen, Imagination, Zeiten der Stille
Termin Donnerstag, 12. Dezember 2019, 9:3 - 17:30 Uhr
Referentin Dorothee Kimmel, Meditationsleiterin
Ort St. Ingbert, Koelle-Karmann-Straße 10, Stadtoase
Kosten 50 € inkl. Materialien ung Getränke
Hinweis Bitte bequeme Kleidung, warme Socken und Wolldecke mitbringen
Anmeldung erforderlich bis 5. Dezember 2019 bei
  Dorothee Kimmel, Tel: 06894/7735

Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR)

  Gerade wenn uns berufliche oder private Herausforderungen so überfordern und erschöpfen, dass wir uns getrieben fühlen, schlecht schlafen und grübeln, reagieren wir zunehmend mit körperlichen oder psychischen Symptomen. Wir verlieren die Klarheit des gegenwärtigen Augenblicks und den Kontakt zu uns selbst. MBSR ist ein einfaches und hochwirksames Trainingsprogramm, das uns hilft inneren Anstand zu unseren Denkmustern zu bekommen. Anstatt uns in Gedanken, Bewertungen, Sorgen oder Ängsten zu verlieren, erlangen wir mehr und mehr die Freiheit auch in schwierigen Situationen angemessen und gelassen zu handeln, statt nur zu reagieren. Wir schulen unsere Achtsamkeit mit Hilfe des Bodyscans (angeleitete Körpermeditation), einfachen Yogaübungen, Sitz- und Gehmeditationen, sowie geleitetem Erfahrungsaustausch. Ergänzt werden die Übungen durch Kurzvorträge zu Themen wie Stress, Ernährung, achtsame Kommunikation, Umgang mit schwierigen Gefühlen und Schmerzen. Klinische Studien belegen die heilsame Wirkung von MBSR auf viele stressbedingte Krankheiten. Darüber hinaus erlernen wir einen bewussteren und liebevolleren Umgang mit uns selbst und anderen.
Termin ab Mittwoch, 15. Januar 2020
  8 Abende, jeweils ab 18:30 Uhr
Tag der Achtsamkeit Samstag, 14. März 2020
  10:00 - ca. 17:00 Uhr
Referentin Sabine Lang, Trippstadt
  MBSR-Achtsamkeitslehrerin
Ort Kaiserslautern, Konrad-Adenauer-Straße 31
  Uniwohnstadt, Gemeindezentrum St. Theresia, Kinderkapelle
Kosten 300 €
  inkl. Kursunterlagen und CDs/MP3 für das Training zuhause
Hinweis Diese zertifizierten MBSR-Kurse sind von der ZPP als Präventionsmaßnahme anerkannt und werden von den Krankenkassen bezuschusst!
  Voraussetzung für die Teilnahme am 8-Wochenkurs ist ein persönliches Vorgespräch.
Kontakt/Anmeldung: Sabine Lang
  Tel.: 06306/993447
  E-Mail: sa-lang@t-online.de
  Homepage: www.lebenslangachtsam.de

Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR)

  Gerade wenn uns berufliche oder private Herausforderungen so überfordern und erschöpfen, dass wir uns getrieben fühlen, schlecht schlafen und grübeln, reagieren wir zunehmend mit körperlichen oder psychischen Symptomen. Wir verlieren die Klarheit des gegenwärtigen Augenblicks und den Kontakt zu uns selbst.
  MBSR ist ein einfaches und hochwirksames Trainingsprogramm, das uns hilft inneren Anstand zu unseren Denkmustern zu bekommen. Anstatt uns in Gedanken, Bewertungen, Sorgen oder Ängsten zu verlieren, erlangen wir mehr und mehr die Freiheit auch in schwierigen Situationen angemessen und gelassen zu handeln, statt nur zu reagieren. Wir schulen unsere Achtsamkeit mit Hilfe des Bodyscans (angeleitete Körpermeditation), einfachen Yogaübungen, Sitz- und Gehmeditationen, sowie geleitetem Erfahrungsaustausch. Ergänzt werden die Übungen durch Kurzvorträge zu Themen wie Stress, Ernährung, achtsame Kommunikation, Umgang mit schwierigen Gefühlen und Schmerzen. Klinische Studien belegen die heilsame Wirkung von MBSR auf viele stressbedingte Krankheiten. Darüber hinaus erlernen wir einen bewussteren und liebevolleren Umgang mit uns selbst und anderen.
Termin ab Mittwoch, 29. April 2020
  8 Abende, jeweils ab 18:30 Uhr
Tag der Achtsamkeit Samstag, 20. Juni 2020
  10:00 - ca. 17:00 Uhr
Referentin Sabine Lang, Trippstadt
  MBSR-Achtsamkeitslehrerin
Ort Kaiserslautern, Konrad-Adenauer-Straße 31
  Uniwohnstadt, Gemeindezentrum St. Theresia, Kinderkapelle
Kosten 300 €
  inkl. Kursunterlagen und CDs/MP3 für das Training zuhause
Hinweis Diese zertifizierten MBSR-Kurse sind von der ZPP als Präventionsmaßnahme anerkannt und werden von den Krankenkassen bezuschusst!
Kontakt/Anmeldung: Sabine Lang
  Tel.: 06306/993447
  E-Mail: sa-lang@t-online.de
  Homepage: www.lebenslangachtsam.de

Anzeige

Anzeige