Veranstaltungen

Aktuell überarbeiten wir unser Seminar-Verwaltungsprogramm. Sie können daher  nur in eingeschränktem Maße auf unser Aktuelles Programm zugreifen.

Nachfolgend die wichtigsten Termine im Überblick:

Theologie im Fernkurs

Theologie im Fernkurs (www.fernkurs-wuerzburg.de) bietet im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz bereits seit 1970 für Laien und Fachleute, Engagierte und Fernstehende, Interessierte und Suchende Fernkurse und Selbststudienmaterialien u.a. mit Informationen:
- über Christen und Kirche in der heutigen Gesellschaft,
- um den christlichen Glabuen kennen zu lernen und den eigenen Glauben zu vertiefen,
- die zur beruflichen Weiterbildung verwendet werden können,
die Übernahme von Verantwortung erleichtern.
Die Diözese Speyer ietet ergänzende Seminare an, die u.a. der Vertiefung und Weiterentwicklung der Inhalte und Fragen der Studienbriefe, dem Austausch über aktuelle Themen aus Kirche und Welt, dem Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden und dem Gespräch mit Fachleuten und Praktikern dienen.
Termine 2019
SA, 26. Jan. 9.30-16.00 Uhr im Haus Maria Rosenberg, Waldfischbach-Burgalben
SA, 30. März 9.30-16.00 Uhr im Haus Maria Rosenberg, Waldfischbach-Burgalben
SA, 18. Mai 9.30-16.00 Uhr im Kardinal-Wendel-Haus, Homburg (Achtung: geänderter Ort)
SA, 29. Juni 9.30-16.00 Uhr im Kloster Neustadt, Neustadt
SA, 17. Aug. 9.30-16.00 Uhr im Haus Maria Rosenberg, Waldfischbach-Burgalben
SA, 12. Okt. 9.30-16.00 Uhr im Pristerseminar, Speyer (Achtung: geänderter Termin und geänderter Ort)
SA, 23. Nov. 9.30-16.00 Uhr im Kloster Neustadt, Neustadt
Die Seminartage können einzeln gebucht werden!
Info/Anmeldung Dr. Alois Moos, Dipl.-Theol
Bischöfliches Ordinariat Speyer
HAIII/Pesonalförderung
Tel: 0 62 32 / 102-155
Fax: 0 62 32 / 102-150
Mail: alois.moos@bistum-speyer.de

Bibel und Wein - Begleitete Pilgerwanderungen

Rebstock und Wein gehören wesentlich zur Bildersprache der Bibel. Rebstock und Wein gehören wesentlich zur Bildersprache der Bibel. Von der Schilderung der Urzeit bis zu jener der Endzeit, vom Winzer Noah bis hin zu Jesus Christus, dem wahren Weinstock. In ihnen spiegelt sich unser Leben mit seinen Höhen und Tiefen, mit Segen und Fluch. Vielfältig ist die Bedeutung des Weins, er ist Lebenswasser, Wein der Wahrheit und Würzwein der Liebe. Auf unseren Wegen durch die Weinberge und Weindörfer wollen wir entdecken, was die Bibel zu Rebstock und Wein uns zu sagen hat: Themen, die mich beschäftigen, Erkenntnisse, die in mir aufleuchten. Das bringt mich weiter auf dem Weg meines Lebens. Ich bin der "Weg" sagt Jesus, die Wahrheit und das Leben. Er will unser Begleiter sein auch beim Pilgern durch das herrliche Reben- und Weinland, durch die Pfalz.
Termine Samstag, 9. März 2019
Bockenheim - Bobenheim am Berg
Samstag, 13. April 2019
Bobenheim - Deidesheim
Samstag, 11. Mai 2019
Deidesheim - Neustadt
Samstag, 8. Juni 2019
Neustadt - St. Martin (Edenkoben)
Samstag, 10. August 2019
Edenkoben - Siebeldingen
Samstag, 14. September 2019
Siebeldingen - Bad Bergzabern
Samstag, 12. Oktober 2019
Bad Bergzabern - Wissembourg
Geistl. Begleitung Pfr. Werner Ripplinger
Wegführung Volker Lehner
Hinweis Etappen sind einzeln buchbar.
Bitte fordern Sie das Faltblatt an
Info/Anmeldung KEB Saarpfalz
Tel: 06894/9630516, mail: kebsaarpfalz@aol.com

Loslassen, Entspannen, Wohlfühlen (Kompaktwochenende)

Wohlfühl- und Oasentage
Termin 1 Samstag, 27. Juli 2019, 9.30 Uhr bis
Sonntag, 28. Juli 2019, 16.30 Uhr
Termin 2 Samstag, 24. August 2019, 9.30 Uhr bis
Sonntag, 25. August 2019, 19.30 Uhr
Leitung Gabriele Schwartz
Ort Lautzkirchen, Schillerstraße 11, Praxis
Kosten 85 € p.P je Wochenende
Info/Anmeldung Tel: 06842/537054
gabriele.schwartz@bleibgelassen.de
www.bleibgelassen.de

Dorothee Sölle - eine freurige Wolke

Zum 90. Geburstag von Dorothee Sölle.
Dorothee Steffensky-Sölle, geb. Nipperdey (* 30. September 1929 in Köln; † 27. April 2003 in Göppingen), war eine deutsche evangelische Theologin und Dichterin. Eine Anerkennung im Universitätsbetrieb blieb ihr weitgehend versagt. Als theologische Schriftstellerin und Rednerin war sie jedoch weltweit bekannt. Dorothee Sölle war eine der bedeutendsten Theologinnen des 20. Jahrhunderts. Sie hat die Theologie nach Auschwitz formuliert und weltweit die ökumenische Bewegung bereichert. Durch ihre Person wurden die feministische wie auch die Schöpfungs-Theologie wesentlich geprägt. Und schließlich ist sie selbst denn mystischen Weg des Glaubens gegangen. Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zum Gespräch, außerdem wird ein Büchertisch gestaltet.
Termin Donnerstag, 5. September 2019
18:30-21:00 Uhr
Referentin Bärbel Wartenberg-Potter
Bischöfin i.R. der Nordelbischen Evangelisch Lutherischen Kirche
Ort Speyer, Hilgardsstraße 16, Fliedner-Saal im Mutterhaus der Diakonissen
Kosten 8 €
Karten an der Abendkasse und im Vorverkauf am 29. Juli 2019 bei der Osiandershen Buchhandlung, Speyer
Hinweis Parkplätze stehen rund um das Gelände kostenfrei zur Verfügung
Kooperation Eine Kooperation der Diakonissen Speyer-Mannheim, des Caritasverbandes Diözese Speyer und der Katholischen Erwachsenenbildung Diözese Speyer
Kontakt Diakonissen Speyer, Tel: 06232/22-1207
KEB Diözese Speyer, Tel: 06232/102-180

Wozu noch Kirche? - Podiumsdiskussion

Das Erschrecken über Ausmaß und Behandlung von sexuellen Missbrauchsfällen, steigende Kirchenaustritte, immer geringere Zahlen von Gottesdienstbesuchern und der Zusammenbruch traditioneller Strukturen und Lebensformen machen deutlich, dass die Kirche hierzulande in einer existentiellen Krise steckt. Im kritischen Dialog aus unterschiedlichen und gegensätzlichen Positionen heraus sollen wir Probleme durchleuchten und Änderungen durchspielen, um möglicherweise Kirche neu zu erheben.
Termin Freitag, 6. September 2019
19:30 - 21:00 Uhr
Duskutanten Alfred Lenz
Vorstand Diözsankatholikenrat, Zweibrücken)
Mechthild Wagner
(Pfarrsekretärin i.R., Altenkessel
Fabian Braun
Studen, Stuttgart
Moderation Dr. Gerhard Schnorrenberger
Ort Homburg-Bruchhof, Tulpenweg 12, Haus Benedikt
Hinweis Eine Kooperation vom Kolping-Forum Bruchhof und der Katholischen Erwachsenenbildung
Kontakt KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16, Mail: kebsaarpfalz@aol.com

Nicht nur "Mitbürger": Juden in Deutschland - SAMSTAGMORGEN

Der Referent skizziert die Situation größerer und kleinerer Gemeinden, den Weg von provisorischen "Liquidationsgemeinden" der Jahre nach der Shoa zu Gliedern heutiger Stadtgemeinden, religiöse und kulturelle Entwicklungen und Perspektiven wie auch Probleme. Der Vortrag beschreibt darüber hinaus, warum der Antisemitismus für manche noch immer so attraktiv ist, wie er sich seit 1945 verändert hat und welche Chancen gerade das in den vergangenen Jahrzehnten gewachsene christlich-jüdische Verhältnis für die Bekämpfung von Vorurteilen.
Termin Samstag, 7. September 2019
9:00-13:00 Uhr
Referent Prof. Dr. Johannes Heil
Rektor der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg
Ignatz-Bubis-Stiftungsprofessor für Religion, Geschichte und Kultur des europäischen Judentums
Leitung P. Hans-Ulrich Vivell SCJ
Ort Neustadt, Waldstraße 145, Kloster Neustadt
Kosten 10 € inkl. Kaffee/Tee und Brezel
Mittagessen 12 € - nach Anmeldung 7 Tage vor Veranstaltung
Kontakt Kloster Neustadt
Tel: 06321/785-0

Trauer begegnen - Gedenktafeln gestalten

Im bayrischen Wald wurde nach altem Brauch eine Holzstele im Gedenken an den verstorbenen Angehörigen bemalt und an einem Ort des Erinnerns aufgestellt. Die Stelen erinnern symbolisch an den geliebten Menschen und seinen Lebensweg. Diesen Brauch greifen wir auf und bemalen Holzbretter (werden gestellt) bunt nach freien Motiven und mit Texten, die mit Leben und Tod in Verbindung gebracht werden.
Termin Samstag, 7. September 2019
9:00-16:00 Uhr
Ort St. Ingbert, An der Donau 26, Parrheim Herz Mariä
Hinweis Die Teilnehmer erhalten ca. 1 Woche vorher einen Brief mit Informationen zu den benötigten Materialien, dem konkreten Ablauf und einer Auswahl von geeigneten Texten, die Inspiration geben können.
Eine Kooperation des Hospizvereins Saarpfalz e.v., der Ökumenischen Hospizhilfe Pfalz/Saarpfalz und der Katholischen Erwachsenenbildung
Anmeldung bis 30. August 2019 erforderlich
Kontakt KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16, Mail: kebsaarpfalz@aol.com

Inklusion umsetzen als gesamtgesellschaftliche Aufgabe - FORUM KATHOLISCHE AKADEMIE

Vor zehn Jahren ist die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland in Kraft getreten. Sie hat ein grundlegendes gesellschaftliches Umdenken im Selbstbewusstsein und im Umgang von und für Menschen mit Behinderungen bewirkt. Behinderung wird nicht als persönliches Schicksal, sondern als Wechselwirkung zwischen Beeinträchtigung und den vielfältigen Barrieren in Einstellungen, Verhalten und Umwelt begriffen. Inklusion wird als gesamtgesellschaftliche Aufgabe wahrgenommen. Menschen mit Behinderung sind nicht länger Objekt wohlmeinenden Hilfe sondern wollen Unterstützung und Assistenz für ein selbstbestimmtes Leben und gleichberechtigte Teilhabe.
Termin Mittwoch, 11. September 2019
19:30 Uhr
Referent Matthias Rösch
Landesbeauftragter für die Belange behinderter Menschen
Ort Speyer, Editz-Stein-Platz 7, Friedrich-Spee-Haus
Kosten 5 €
Info/Anmeldung KEB Diözese Speyer
Tel: 06232/102-180; E-Mail: keb@bistum-speyer.de
Katholische Akademie Rhein-Neckar
Tel: 0621/5999-11662

Neu an einer deutschen Schule? - Informationen für Eltern von Schulanfängern ausländischer Herkunft

Informationen zu deutschen Bildungssystem und den Besonderheiten an deutschen Schulen. Was ist für ein gutes Zusammenwirken von Schule und Elternhaus förderlich? Austausch über erste Erfahrungen mit der Schule. Ein Muttersprachler syrischer Herkunft wird anwesend sein.
Termin Dienstag, 11. September 2019
19:30 Uhr
Referentin Lisa Grub (Dipl.-Psychologin) und
Petra Leonhardt (Dipl. Soialpädagogin)
Erziehungsberatungsstelle Caritas-Zentrum Saarpfalz
Ort St. Ingbert, Spitalstraße 9, Familienhilfezentrum
Kontakt KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16, Mail: kebsaarpfalz@aol.com

"Kathedrale des Kosmos": Chartres und die Kathedralen von Sens und Reims

Die Renovierungsarbeiten an der zwischen 1196 bis 1260 erbauten Kathedrale von Chartres sind vorläufig abgeschlossen. Die Kirche ist in der flachen Landschaft schon von weitem zu erkennen und vermittelt somit selbst heute noch ungefähr den Eindruck, den sie seit dem 13. Jahrhundert auf die Zeitgenossen ausübte – auch ist Chartres nie zerstört worden. Die von 1140 bis 1170 erbaute Kathedrale von Sens ist die erste in gotischem Stil erbaute Kathedrale. Auf der Rückreise ist Zeit für die 1211 begonnene Kathedrale von Reims, die Krönungskirche fast aller französischen Könige.
Termin Samstag, 21. September 2019 bis
Sonntag, 22. Septemer 2019
Leitung Dr. Hans-Günter Marschall, Architekt AKS, Baudirektor i.R.
Hinweis Anmeldung erforderlich bei
Kontakt KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16, Mail: kebsaarpfalz@aol.com

Sprechstunde Tablet, Handy & Co.

In der zweistündigen Veranstaltung können Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach einer kurzen Einführung in die Bedienung des Tablets das Gerät und das Internet auf eigenen Faust erkunden. Bei Fragen steht Ihnen eine Fachkraft mit Rat und Tat zur Seite. Es besteht die Möglichkeit die eigenen Geräte mitzubringen und kleine Probleme im Rahmen der Möglichkeit vor Ort zu beheben.
Termin Donnerstag, 26. September 2019
14:30 - 16:30 Uhr
Ort Homburg-Bruchhof, Tulpenweg 12, Haus Benedikt
Hinweis Eine Kooperation des Kolping-Forums Bruchhof und der Katholischen Erwachsenenbildung
Anmeldung erforderlich bei Tel. 06841/62612
Kontak KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16, Mail: kebsaarpfalz@aol.com

Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR)

Gerade wenn uns berufliche oder private Herausforderungen so überfordern und erschöpfen, dass wir uns getrieben fühlen, schlecht schlafen und grübeln, reagieren wir zunehmend mit körperlichen oder psychischen Symptomen. Wir verlieren die Klarheit des gegenwärtigen Augenblicks und den Kontakt zu uns selbst.
MBSR ist ein einfaches und hochwirksames Trainingsprogramm, das uns hilft inneren Anstand zu unseren Denkmustern zu bekommen. Anstatt uns in Gedanken, Bewertungen, Sorgen oder Ängsten zu verlieren, erlangen wir mehr und mehr die Freiheit auch in schwierigen Situationen angemessen und gelassen zu handeln, statt nur zu reagieren. Wir schulen unsere Achtsamkeit mit Hilfe des Bodyscans (angeleitete Körpermeditation), einfachen Yogaübungen, Sitz- und Gehmeditationen, sowie geleitetem Erfahrungsaustausch. Ergänzt werden die Übungen durch Kurzvorträge zu Themen wie Stress, Ernährung, achtsame Kommunikation, Umgang mit schwierigen Gefühlen und Schmerzen. Klinische Studien belegen die heilsame Wirkung von MBSR auf viele stressbedingte Krankheiten. Darüber hinaus erlernen wir einen bewussteren und liebevolleren Umgang mit uns selbst und anderen.
Termin Mittwoch, 16. Oktober 2019 bis
Mittwoch, 11. Dezember 2019
8 Abende, jeweils ab 18:30 Uhr
Tag der Achtsamkeit Samstag, 7. Dezember 2019
10:00 - ca. 17:00 Uhr
Referentin Sabine Lang, Trippstadt
MBSR-Achtsamkeitslehrerin
Ort Kaiserslautern, Konrad-Adenauer-Straße 31
Uniwohnstadt, Gemeindezentrum St. Theresia, Kinderkapelle
Kosten 300 €
inkl. Kursunterlagen und CDs/MP3 für das Training zuhause
Hinweis Diese zertifizierten MBSR-Kurse sind von der ZPP als Präventionsmaßnahme anerkannt und werden von den Krankenkassen bezuschusst!
Kontakt/Anmeldung: Sabine Lang
Tel.: 06306/993447
E-Mail: sa-lang@t-online.de
Homepage: www.lebenslangachtsam.de

Kommunikation für Frauen von jung und alt

In Schule, Studium, Beruf, Verein, zu Hause, überall reden wir mit und vor anderen. Hier kann man eigene Stärken entdecken, Redeangst überwinden, von und mit anderen lernen. Die Teilnehmerinnen können ihre Fragen zum Thema einbringen, Neues in entspannter Atmosphäre ausprobieren und Tipps für selbständiges Weiterarbeiten mitnehmen.
Termin Samstag, 19. Oktober 2019, 9.30-16.30 Uhr
Referentinnen Maria Hartz
Barbary Feyahn
Kommunikationstrainerinnen der Stefanus-Gemeinschaft
Ort Herbitzheim, Jugendheim
23 € ohne Verpflegung
15 € ermäßigt für kfd-Frauen - ohne Verpflegung
10 € SchülerInnen und Jugendliche - ohne Verpflegung
Hinweis Anmeldung erforderlich bis 10. Oktober
maximal 10 Teilnehmerinnen
Kontakt KEB Saarpfalz
Tel. 06894/963516, E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com

Auf den Spuren der heiligen Barbara - Barbara-Kirchen im Saarland - Studienfahrt

Für nähere Informationen fordern Sie bitte das Sonderprospekt an.
Termin Samstag, 19. Oktober 2019
Leitung Birgit Persch-Klein
Gertrud Fickinger, KEB Saarpfalz
Info/Anmeldung KEB Saarpfalz
Tel: 0 68 94 / 9 63 05 16, Mail: kebsaarpfalz@aol.com

Reform. Dieselbe Kirche anders denken. - FORUM KATHOLISCHE AKADEMIE

Das Wort "Reform" ist derzeit, wo man in der katholischen Kirche auch hinhört, in aller Munde.
- Was aber bedeutet es genau?
- Wie kann die Kirche sich grundlegend reformieren und doch sie selbst bleiben?
- Was bedeutet es, eine "moderne" Kirche zu fordern?
Diesen Fragen geht Michael Seewald nach. Er ist der Meinung: Der Spielraum für Veränderung ist größer als gedacht.
Vortrag mit anschließender Diskussion
Termin Mittwoch, 23. Oktober 2019, 19:30 Uhr
Referent Prof. Dr. Michael Seewald, Münster
Ort Speyer, Edith-Stein-Platz 7, Friedrich-Spee-Haus
barrierefreier Zugang
Kosten 5 €
Info/Anmeldung KEB Diözese Speyer
Tel: 06232/102-180; E-Mail: keb@bistum-speyer.de
Katholische Akademie Rhein-Neckar
Tel: 0621/5999-162; E-Mail: anmeldung@hph.kirche.org

Die sieben Todsündenund die moderne Ökonomie - FORUM KATHOLISCHE AKADEMIE

Zur Aktualität eines alten Konzepts
Die bereits in der christlichen Antike entwickelte und im Mittelalter verfeinerte Lehre der „sieben Todsünden“ beschreibt Haltungen, die zu einem Handeln verleiten, das besonders schädlich und insofern sündhaft ist Hochmut, Habgier, Wollust, Zorn, Völlerei, Neid und Trägheit sind demnach verhängnisvolle Laster, die durch Tugend- und Charakterbildung verhindert oder doch beherrscht werden sollen. Mit Blick auf die moderne Ökonomie lässt sich jedoch fragen, ob die ehemals als „Todsünden“ verurteilten Laster nicht längst zu treibenden Kräften des unbegrenzten Wachstums und des Konsumkapitalis-mus geworden sind, die durch Anreize systematisch aktiviert und genutzt werden. Sind die Laster der Einzelnen (bis vielleicht auf die Trägheit) nicht im Effekt Quellen unseres materiellen Wohlstands? Der Vortrag beleuchtet die klassisch als „Todsünden“ bezeichneten Haltungen und versucht eine vielleicht provozierende Neubewertung: Hat nicht jede dieser sieben Haltungen auch eine „gute Seite“, die allerdings unter bestimmten Umständen verloren gehen kann, sodass sie dann tatsächlich zum gefährlichen Laster wird? Und welche Rolle spielen der soziale Rahmen und nicht zuletzt die Wirtschaftsordnung für die Haltungen (und Laster) der Einzelnen?
Termin Mittwoch, 6. November 2019, 19:30 Uhr
Referent Dr. Thomas Steinforth, Ludwigshafen
Ort Speyer, Edith-Stein-Platz 7, Friedrich-Spee-Haus
barrierefreier Zugang
Kosten 5 €
Info/Anmeldung KEB Diözese Speyer
Tel: 06232/102-180; E-Mail: keb@bistum-speyer.de
Katholische Akademie Rhein-Neckar
Tel: 0621/5999-162; E-Mail: anmeldung@hph.kirche.org

Kontemplation - Herzensgebet

Ein Übungsweg christlicher Spiritualität - Vertiefungskurs
Die Vertiefungstage im Advent mögen uns helfen, Abstand zu bekommen von dem Trubel der Weihnachtsvorbereitung. Geht es doch bei der Gottesgeburt nicht nur um ein Geschehen vor mehr als 2000 Jahren, sondern um unseren ganz eigenen Zugang zum göttlichen Leben in uns: Was hindert mich, was fördert mich? Wir üben das Sitzen in der Stille. Körperarbeit, mantrisches Singen, Gebetsgebärden, vertieftes Spüren der Natur unterstützen uns, damit es still in uns und um uns werden kann. Gruppen- und Einzelgespräche fördern zusätzlich den Prozess des Bewusstwerdens – denn alles ist da und wartet.
Termin Mittwoch, 4. Dezember 2019, 18:00 Uhr
bis Sonntag, 8. Dezember 2019, 13:00 Uhr
Leitung Ute Bauer-Wittrock
Doris Hissler
Ort Waldfischbach-Burgalben, Rosenbergstraße 22,
Geistliches Zentrum Maria Rosenberg
Kosten 380 € Kursgebühren einschl. Unterkunft und Verpflegung
Info/Anmeldung Ute Bauer-Wittrock, Tel: 0631/41167909
Doris Hissler, Tel: 06301/794547

Anzeige

Anzeige